21. - 29. Oktober 2017

Französische Woche Heidelberg

2016

Hier finden Sie alle Veranstaltungen der Französischen Woche 2016.

Leider müssen folgende Veranstaltungen entfallen:

Contredanses zum Mittanzen

Little Carmen - Eine Kammeroper im Taschenformat (beide Vorstellungen)

Vortrag zur Stadtentwicklung von Montpellier

 

Freitag, 14. Oktober 2016
19:30 Uhr

Eröffnung: Compagnie Vilcanota: Des cailloux sous la peau

Eröffnung: Compagnie Vilcanota: Des cailloux sous la peau

Was hat der Erfinder eines Blutdruckmessgeräts mit Tanz aus Montpellier zu tun? Ganz einfach: dem vielseitigen und äußerst originellen Arzt und Wissenschaftler Etienne-Jules Marey (1830-1904) lagen vor allem Bewegungsphänomene am Herzen. Mithilfe der Chronophotographie untersuchte er diese bei Menschen und Tieren und inspirierte künftige Künstlergenerationen mit seinen Aufnahmen.

Auch für den Choreographen Bruno Pradet ist die von Marey sichtbar gemachte Bewegung Inspiration und Motivation. Bei „Cailloux sous la peau“ bekommen Talkum, Sand, Nebel und Tücher Hauptrollen zugewiesen. Ihr Fließen, Rieseln, Wabern und Segeln macht Bewegung auf ungewöhnliche Weise sichtbar. Auch der Einsatz der Tänzer ist diesem Motiv verpflichtet, sie bewegen sich und die Materie und sie transportieren den Zuschauer durch die Räume. Die Hebelhalle  wird zum Parcours für das 'wandernde' Publikum,  das unerwartete Bilder, kurzlebige Effekte und ein faszinierendes Spiel mit Bewegung und ihrer Wahrnehmung erleben. 

Begrüßung: Dr. Erika Mursa, Festivalleitung

Grußworte: Philippe Etienne, Botschafter der Französischen Republik und Dr. Joachim Gerner, Bürgermeister der Stadt Heidelberg

Anschließender Empfang für alle Gäste.

Mit freundlicher Unterstützung des Bureau du théâtre et de la danse des Institut Français Deutschland

Samstag, 15. Oktober 2016
20:00 Uhr

Chansonabend über die Freude

Chansonabend über die Freude

An diesem Abend werden Sie eingeführt in verschiedene Möglichkeiten, wie man mehr Freude im Leben haben kann. Zu jedem Thema passend werden Sie ein französisches Chanson hören.

Die deutsch-französische Sängerin und Schauspielerin Sylvianne Kloepfer wird jedes Lied vorher auf Deutsch einführen.

Am Klavier begleitet sie Manfred Kratzer, mehrfach preisgekrönter Pianist und u.a. Dozent an der Hochschule für Musik in Karlsruhe.

Samstag, 15. Oktober 2016
18:00 Uhr

Marc Trévidic: Ahlam oder Der Traum von Freiheit

Marc Trévidic: Ahlam oder Der Traum von Freiheit

Ahlam oder der Traum von Freiheit ist der erste Roman des ehemaligen Anti-Terror Richters Marc Trévidic. Seine Berühmtheit verdankt Trévidic, "Monsieur Attentat", einer Voraussage, die sich am 13. November bewahrheitet hat… Die hoch dramatische Familiengeschichte spielt in Tunesien, in den Jahren vor und während der Jasminrevolution und beschreibt die Radikalisierung eines jungen Mannes. Es geht um islamistischen Terror, um Kunst, um den Kampf um Gleichberechtigung und um Hoffnung. Prix Maison de la Presse 2016.

Dr. Regina Keil-Sagawe hat sich früh auf den Maghreb spezialisiert und u.a. Werke von Boualem Sansal und Yasmina Khadra ins Deutsche übersetzt.

Lesung und Gespräch mit dem Autor in französischer und deutscher Sprache.

Moderation: Dr. Regina Keil-Sagawe

Ahlam, JCLattès, 2016 Ahlam oder Traum von Freiheit, Rowohlt

Samstag, 15. Oktober 2016
11:00 Uhr

Rendez-vous boule – Fête de la pétanque

Rendez-vous boule – Fête de la pétanque

Sie wollten es schon immer mal wieder tun... Sie haben es noch nie probiert... Es ist schon lange her... Aber Sie hatten doch immer Spaß daran...? – Sie sind uns herzlich willkommen! Die Deutsch-Französische Gesellschaft Ludwigshafen am Rhein und Mannheim e.V. lädt Sie ein zu einem Fest auf ihrem Bouleplatz am Samstag, 15.10.2016 von 11:00 bis 18:00 Uhr Boule pur - für alle, die einfach Spaß am Spiel haben wollen, zum Stress abbauen und sich wohlfühlen. Menschen treffen, die gerne zur Unterhaltung und zum reinen Vergnügen die französischen Eisenkugeln werfen. Schauen Sie mal 'rein zu unserem Concours familial für Jedermann. Für alle Niveaus und jedes Alter, für Anfänger oder Fortgeschrittene, gibt es neben den klassischen Spielen Triplette, Doublette und Tête-à-tête auch Münzenschießen, Zielwerfen und Legespiele mit neuen Runden zum Einstieg zu jeder vollen Stunde. Savoir-Vivre trifft deutsche Gastlichkeit: Apéro, kühle Getränke und kleine Gaumenfreuden verwöhnen die Besucher. Das alles findet statt auf unserem Boulegelände in Ludwigshafen, Stadtteil Gartenstadt, Heuweg 144, hinter dem Clubhaus des VSK Germania (Anfahrtsplan und weitere Infos auf www.DFG-LU-MA.de). Gerne nehmen wir zur Planung Ihre Anmeldung per E-Mail unter president@dfg-lu-ma.de entgegen. Sie können aber auch einfach spontan jederzeit einsteigen... Bis dahin – à bientôt – Die Boulisten der DFG-LU-MA Claus Schönbucher Beethovenstr. 8 67126 Hochdorf-Assenheim Telefon: 06231 91276 www.DFG-LU-MA.de

Samstag, 15. Oktober 2016
11:00 Uhr

Französisch lernen mit Freude und Motivation - Für 12- bis 14-Jährige

Französisch lernen mit Freude und Motivation - Für 12- bis 14-Jährige

Für 12- bis 14-Jährige. Ihr habt Französisch in der Schule und eine Menge Ärger oder Frust? In diesem Kurs wollen wir euch zeigen, dass das nicht so sein muss, weil Französisch lernen auch Spaß macht! Die Kursleiterin ist eine junge Muttersprachlerin und bringt euch Grammatik und Wortschatz auf lustige und angenehme Weise bei. Außerdem wird sie ganz gezielt auf eure speziellen Fragen und Schwierigkeiten eingehen. Da werden die Erfolgserlebnisse sicher nicht lange auf sich warten lassen! Bitte Alter, Lernjahr und Lehrbuch bei der Anmeldung angeben. Der Kurs findet 14-täglich statt. Kursleiterin: Isabelle Lüdicke

Samstag, 15. Oktober 2016
11:00 Uhr

Crêpes sucrées, salées

Crêpes sucrées, salées

Für die Französische Woche werden wir gemeinsam leckere Crêpes backen. Egal ob sie süß oder salzig sind, alle Gaumen werden sich freuen! Die süßen Zutaten bestehen aus Marmelade, Nutella, Zimt, Bananen und vielem mehr. Die salzigen Zutaten sind Feta, Oliven, geräucherter Lachs, Eier oder Hackfleisch. Un vrai délice! Kursleiterin: Nida Tigra

Samstag, 15. Oktober 2016
14:30 Uhr

Lebendige Geschichte: Contredanses zum Mittanzen (ENTFÄLLT LEIDER!)

Lebendige Geschichte: Contredanses zum Mittanzen (ENTFÄLLT LEIDER!)

300 Jahre Pariser Opernball: 1716 richtet der Regent, Sohn Lieselottes von der Pfalz, in der Pariser Oper die ersten Bal publics ein. Französische Contredanses und Cotillons sind die Favoriten im Ballsaal. Auch hierzulande wurde französisch getanzt, wie deutsche Quellen belegen. Nicoline Winkler von der Historischen Tanzgruppe des HTV leitet die Tänze an.

Samstag, 15. Oktober 2016
14:00 Uhr

Paul Goesch - entre l'avant-garde et l'asile

Paul Goesch - entre l'avant-garde et l'asile

Führung in französischer Sprache durch die aktuelle Sonderausstellung „Paul Goesch – Zwischen Avantgarde und Anstalt". Paul Goesch war ein angesehener expressionistischer Maler und Zeichner sowie aktives Mitglied der Avantgarde, verbrachte aber auch 20 Jahre seines Lebens in psychiatrischen Anstalten – bis er 1940 von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Die Sammlung Prinzhorn zeigt eine Auswahl von 120 Zeichnungen und Gouachen. Viele davon sind erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen.

Samstag, 15. Oktober 2016
10:00 Uhr

Atelier pâtisserie : le café gourmand

Atelier pâtisserie : le café gourmand

Les Français adorent passer des heures à table. Mais qui peut sensément encore avaler un dessert après avoir ingurgité le hors-d´oeuvre, le plat principal avec son accompagnement, suivis de la salade couronnée de son incontournable kilogramme de fromage ? Pour achever le repas en apothéose sans risquer une crise d´hyperglycémie, il existe une astuce toute simple : le café gourmand, à savoir un expresso, 3 mini-pâtisseries... Digeste et raffiné ! L’atelier aura lieu en français et si besoin est en allemand : une façon originale de rafraîchir vos connaissances linguistiques, de savourer les mots et les mets !

Sont compris dans le prix : les ingrédients, la mise à disposition du matériel, les recettes du cours ; les boissons (froides + café), et de quoi grignoter. Les participants doivent apporter leur propre tupperware et tablier. 10 pers. max. La salle sera indiquée lors de l’inscription.

Annelaure Taing est pâtissière française.

Samstag, 15. Oktober 2016
14:00 Uhr

Atelier théâtre pour enfants

Atelier théâtre pour enfants

Découvrir, expérimenter, s’amuser avec des jeux théâtraux qui encouragent le mouvement, la prise de conscience de soi et de son corps, l’attention aux autres et le respect des règles du jeu. Pour les enfants de 8 à 12 ans. Prérequis en pratique de la langue française : niveau A2 Maximum dix enfants pourront participer à l'atelier, au-delà la présence d’un adulte sera nécessaire, ses frais de participation seront offerts. Nedjma Schreiner est comédienne et pédagogue théâtrale formée à Paris, notamment à l’université de la Sorbonne. Elle joue au théâtre et dirige des ateliers pour enfants, adolescents et adultes en France, en Allemagne et en Suisse. À Mannheim, elle collabore entre autres avec le Junges National Theater Mannheim.

Samstag, 15. Oktober 2016
15:15 Uhr

Atelier théâtre pour adolescents

Atelier théâtre pour adolescents

Par le biais d’échauffements, de jeux de théâtre et de répliques théâtrales, les exercices favorisent la concentration, la dynamique de groupe, l’écoute et permettent de pratiquer le français de manière vivante et ludique. Pour les ados de 13 à 17 ans. Prérequis en pratique de la langue française : niveau B1. Nedjma Schreiner est comédienne et pédagogue théâtrale formée à Paris, notamment à l’université de la Sorbonne. Elle joue au théâtre et dirige des ateliers pour enfants, adolescents et adultes en France, en Allemagne et en Suisse. À Mannheim, elle collabore entre autres avec le Junges National Theater Mannheim.

Sonntag, 16. Oktober 2016
14:00 Uhr

Arlequin raconte

Arlequin raconte

En quête d‘ un frère Alrlequin se mette en grand voyage. On lui rencontre toujours cocasse, et il trouve beaucoup des amis qui sont un grand apport à lui pendant son voyage par monts et par vaux. Un jour, il arrive enfin au bord de l’océan. Là il trouve une indication très importante pour son chemin et aussi un trésor. Un théâtre d'ombres avec de la musique en français et en allemand. Avec des chansons enfantines à chanter ensemble, des dessins à faire et d’autres activités à participer.

Auf der Suche nach einem Bruder begibt sich der lustige Arlequin auf eine große Reise. Er begegnet allerlei Tieren in Feld und Wald und findet viele Freunde, die ihm auf seiner Reise helfen. Eines Tages gelangt er schließlich bis ans Meer. Dort findet er einen wichtigen Hinweis und einen großen Schatz. Ein Schattentheaterspiel mit Musik in deutscher und französischer Sprache. Mit phantastischen Kinderliedern zum Mitsingen und Malen sowie vielen weiteren Mitmach-Aktionen.

Sonntag, 16. Oktober 2016
20:00 Uhr

Le dieu du carnage de Yasmina Reza

Le dieu du carnage de Yasmina Reza

Le dieu du carnage de Yasmina Reza Deux couples se rencontrent pour régler le litige entre leurs fils dont l’un a été blessé par l’autre. Au tout début, urbains, bienveillants, conciliants, ils tentent de tenir un discours commun de tolérance et d'excuse qui s'envenime peu à peu. Yasmina Reza évoque tous les paradoxes de la condition humaine: l'égoïsme et la générosité, la responsabilité et l'indifférence, la politesse et la brutalité.

Sonntag, 16. Oktober 2016
10:00 Uhr

Sonntagsbrunch à la française

Sonntagsbrunch à la française

An diesem Sonntag wird ganz im französischen Stil gebruncht. Man kann sich zum Beispiel auf Bœuf bourguignon mit Macaire Kartoffeln oder Quiche lorraine freuen. Oder auf die leckeren Profiteroles oder Macarons. Und auch die mit Marzipan oder Nutella gefüllten Croissants sollte man sich nicht entgehen lassen. Für diejenigen, die besonders vitamin- und ballaststoffreich in den Tag starten möchten, wird es zudem Müsli, Naturjoghurt und Obstsalat geben. Für jeden Hunger ist etwas dabei.

Sonntag, 16. Oktober 2016
11:00 Uhr

An Huo: Le peintre de Qianlong

An Huo: Le peintre de Qianlong

An Huo, dans ce récit, nous fait découvrir un peintre jésuite à la cour de Qianlong au XVIIIème siècle, Jean-Denis Attiret et l'une de ses œuvres, le portrait de la concubine, exposé au musée des Beaux-Arts de Dole. Ce livre est aussi une quête émouvante sur la figure de l'artiste et les sources de l'œuvre. Annie Huault a enseigné le français langue étrangère à l'université de Heidelberg jusqu'en 2004. La langue chinoise lui ouvre la voie de l'écriture. Elle adopte son nom sinisé An Huo dès son premier récit, Lettres à Matteo Ricci, publié aux éditions Bayard en 2010. Le peintre de Qianlong est son deuxième récit. Elle vit à Heidelberg, en Allemagne.

[12 3 4 5  >>