21. - 29. Oktober 2017

Französische Woche Heidelberg

2017

Mittwoch, 25. Oktober 2017
17:00 Uhr

Emile Zola - Das Paradies der Katzen und andere Erzählungen

Emile Zola - Das Paradies der Katzen und andere Erzählungen

Ein erfinderischer Geschäftsmann spekuliert mit hässlichen Mädchen, ein fetter und naiver Angorakater sehnt sich nach Freiheit, eine Marquise mit Alabasterbusen spaziert durch die offiziellen Salons von Paris… Emile Zola (1840-1902) ist der bedeutendste literarische Vertreter des Naturalismus und Autor der zwanzigbändigen Familiensaga Les Rougon-Macquart. Beim Apéritif littéraire können Sie einige Erzählungen aus den Nouveaux Contes à Ninon und den Esquisses parisiennes bei einem Glas Wein geniessen.

Vorleser: Wolfgang Graczol

Mittwoch, 25. Oktober 2017
18:00 Uhr

Jardins de vie - Vernissage

Jardins de vie - Vernissage

Ein Bild wie ein lebendiger Garten... Florale Motive durchziehen Dorothée Duntzes Werk wie ein Leitfaden. Ein Kleid wird zur Blumenpracht, ein Vorhang von Vögeln bewohnt, und Bibeltexte werden zum universalen Weltgarten. Eine Auswahl von Originalen aus verschiedenen Büchern lassen uns in diese zauberhaften Landschaften eintauchen. Ausstellung vom 25.10.2017 bis zum 21.12.2017 Mit Unterstützung von Callicéphale éditions (www.callicephale.fr)

Mittwoch, 25. Oktober 2017
18:30 Uhr

Vernissage: Jardins de Vie - Der grüne Planet von Dorothée Duntze

Vernissage: Jardins de Vie - Der grüne Planet von Dorothée Duntze

Bilder wie Lebensgärten... Florale Motive durchziehen Dorothée Duntzes Werk seit Jahren wie ein Leitfaden. Ein Kleid wird zur Blumenpracht, ein Vorhang von Vögeln bewohnt, und Bibeltexte werden zum universalen Weltgarten. Originale aus verschiedenen Büchern lassen uns (nicht nur Kinder...) in diese zauberhaften Landschaften eintauchen. Mit Unterstützung von Callicéphale éditions. Schulklassen herzlich willkommen (Voranmeldung erbeten)

Mittwoch, 25. Oktober 2017
19:00 Uhr

Kaouther Adimi: Steine in meiner Hand

Kaouther Adimi: Steine in meiner Hand

Lesung der Übersetzerin Regina Keil-Sagawe

„Mein letzter Anlauf zu einer Love Story hatte gar nicht mal so schlecht begonnen. Er hieß Yacine und war Buchhalter, ein Franzose mit algerischen Wurzeln ...“ Die Ich-Erzählerin im zweiten Roman von Kaouther Adimi hat es nicht leicht. Auf der Jagd nach einem Ehemann, seit sie auf der Welt ist. Erst in Algerien, wo sie aufwuchs, nun in Paris. Eigentlich will sie gar keinen Mann, aber nun, da die jüngere Schwester sich verlobt, nervt die Mama aus Algier mit ihren ständigen Anrufen ... Druckfrisch, bei Minztee und Datteln, stellt Übersetzerin und Maghreb-Expertin Regina Keil-Sagawe den tragikomischen Roman der preisgekrönten Newcomerin vor, die, 1986 in Algier geboren, selbst seit 2009 in Paris lebt.

Mittwoch, 25. Oktober 2017
19:00 Uhr

Danse Bretonne

Danse Bretonne

50 Jahre Städtepartnerschaft Plouguerneau-Edingen-Neckarhausen: Für Freunde des bretonischen Tanzes und bretonischer Musik bieten wir unter fachkundiger Anleitung einen bretonischen Tanzkurs im Kultursaal des Schlosses Neckarhausen an. Wir lernen verschiedene bretonische Tänze mit bretonischer Live-Musik.

Mittwoch, 25. Oktober 2017
19:30 Uhr

Après un rêve

Après un rêve

Was passiert in der Übergangswelt zwischen Schlaf und Erwachen? Welche Träume mischen sich in unser Empfinden? Im Übergang von Tag und Nacht werden uns die schönsten Vogelkonzerte geschenkt. Ihre Schönheit, ihren Zauber zu beschreiben, ist für manchen Dichter und Komponisten ein verlockendes Wagnis. Im Zwischenraum von Traum und Wirklichkeit entstand wohl auch der Minnesang, der eine Musik voller Träume und Sehnsüchte erschafft. Glücklicherweise gibt es noch Überlieferungen aus dieser fernen Zeit, sodass wir einen stimmungsvollen Konzertabend für Sie gestalten dürfen. Sopran, Organetto und Shruti-Box – Bernadette Pack Violoncello – Nelly Noack Klavier – Katharina Büttner www.tunverwandte.de

Que se passe-t-il dans l’état intermédiaire entre le sommeil et le réveil? Quels rêves interfèrent dans nos sensations? La transition du jour à la nuit nous offre par exemple les plus beaux concerts de chants d’oiseaux. Décrire leurs beautés et leurs magies est une entreprise tentante pour certains poètes et compositeurs. Ainsi se crée lors de la transition entre rêves et réalité la poésie courtoise, qui reflète une musique pleine de rêves et de nostalgie. Heureusement, il existe encore une transmission de ces temps lointains, pour que nous puissions vous présenter une soirée de concert sentimentale. Sopran, Organetto und Shruti-Box – Bernadette Pack Violoncello – Nelly Noack Klavier – Katharina Büttner. 

Mittwoch, 25. Oktober 2017
19:30 Uhr

Le Prénom

Le Prénom

Vincent, quarante ans, va être père pour la première fois. Invité à dîner chez Élisabeth et Pierre, sa sœur et son beau-frère, il y retrouve Claude, un ami d’enfance. En attendant l’arrivée d’Anna, sa jeune épouse toujours en retard, on le presse de questions sur sa future paternité dans la bonne humeur générale.. Mais quand on demande à Vincent s’il a déjà choisi un prénom pour l’enfant à naître, sa réponse plonge la famille dans le chaos. Film en version originale sous-titrée en français

Donnerstag, 26. Oktober 2017
16:30 Uhr

Lesezeit – Léo Malet: Makabre Machenschaften am Boul‘ Mich‘

Lesezeit –  Léo Malet: Makabre Machenschaften am Boul‘ Mich‘

In der berühmten Série Noire untersucht Privatdetektiv Nestor Burma diesmal einen Mord im 5. Arrondissement. Ein Medizinstudent ist tot, und die Polizei geht von Selbstmord aus. Seine Freundin, eine Schauspielschülerin, glaubt an Mord und beauftrag Nestor, den Täter in der Szene des Quartier Latin zu finden. Martin Wißner liest im Rahmen der Ausstellung „Léo Malet revient au bercail“ und der Französischen Woche Heidelberg.

Donnerstag, 26. Oktober 2017
18:00 Uhr

100 Jahre danach... Postkarten und Texte zum Ersten Weltkrieg

100 Jahre danach... Postkarten und Texte zum Ersten Weltkrieg

Seit über dreißig Jahren sammelt Elmar Bringezu, Postkarten aus Frankreich, Deutschland und Österreich. Neben vielen Kitsch-Postkarten gibt es vor allem einen großen Bestand von Karten aus dem Ersten Weltkrieg, die von Texten aus der Zeit begleitet und herumgereicht werden. Selten nur zeigen die Karten den Kriegsalltag. Meist sind es geschönte Bilder, die eine heile Welt darstellen sollen. Mit diesem Ziel wurden alle Karten von der Zensur geprüft und abgestempelt. Die Veranstaltung ist auf 30 Personen begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 06221 16 29 69 oder info@montpellier-haus.de.

Donnerstag, 26. Oktober 2017
19:00 Uhr

Franz Maciejewski. Erinnerungskünstler. Eine literarische Fantasie um Marcel Proust

Franz Maciejewski. Erinnerungskünstler. Eine literarische Fantasie um Marcel Proust

In einer kühn mäandernden Erzählung um die Unverfügbarkeit künstlerischen Gelingens übermalt Franz Maciejewski Szenen von Prousts verlorener und wiedergefundener Zeit mit poetischen Zeichen eigener Erinnerung. Dabei nimmt er den »Unsterblichen« auf kafkaeske Weise ernst: als einen Gefangenen seines Nachruhms, der im bizarren Kabinett eines Pariser Kulturzentrums angehalten wird, die Schlüsselszene seines Meisterwerks zu wiederholen – das Eintauchen eines Biskuitstücks in eine Tasse Tee als Initialzündung andrängender Erinnerungen. Ein Wärter überwacht die rituelle Prozedur. Nur nachts entzieht sich der Künstler dem Zwang und entrollt die Fäden langer Selbstgespräche. In seiner Schlaflosigkeit verwandelt sich Atemnot in neue Literatur. In immer überraschenden Wendungen nähert er sein surreales Fortleben im überwachten Raum den Szenen seiner abgelebten Existenz an: als Kind in Combray, als Künstler in Paris, als Liebender und Verlassener. Franz Maciejewski, aufgewachsen im westfälischen Warendorf, lebt nach Stationen in Frankfurt, Gießen und Konstanz als freier Autor in Heidelberg. Zuletzt erschien die Romanbiografie "Ich, Bertha Pappenheim" (2016).

Donnerstag, 26. Oktober 2017
19:30 Uhr

Isabelle Autissier: Soudain seuls / Herz auf Eis

Isabelle Autissier: Soudain seuls / Herz auf Eis

Isabelle Autissier ist die erste Frau, die1991 im Rahmen einer Regatta allein die Welt umsegelte. Seit den 90er Jahren widmet sie sich dem Schreiben.

Erzählt wird die Geschichte eines jungen Paares aus Paris. Louise und Ludovic sind mit einer Segelyacht auf den Weltmeeren unterwegs. Sie geniessen ihre Freiheit und ihr Glück – bis sie das Schiff verlieren, auf einer einsamen Insel im stürmischen und eiskalten Südatlantik vor Kap Hoorn stranden und dort um ihr Überleben kämpfen müssen.

Herz auf Eis ist eine moderne Robinsonade und ein grossartiger Abenteuerroman.

Une histoire de survie d’un réalisme parfois violent, porteuse d’une méditation sur la place de l’Homme dans la nature.

Isabelle Autissier préside la fondation WWF France.

Soudain seuls, Stock 2015 / Herz auf Eis, Mare Verlag 2017, aus dem Französischen von Kirsten Gleinig

Lesung und Gespräch mit der Autorin in deutscher und französischer Sprache, Moderation: Thomas Städtler, Übersetzung: Nicoline Erichsen

Mit freundlicher Unterstützung des DER Deutsches Reisebüro

Donnerstag, 26. Oktober 2017
20:00 Uhr

Sous le ciel de Paris - Benefiz-Konzert für den Zoo Heidelberg

Sous le ciel de Paris - Benefiz-Konzert für den Zoo Heidelberg

Das Quintett Moitié:Moitié (Akkordeon, Klavier, Gitarre, Bass, Batterie, Gesang) spielt zu Gunsten des Zoo Heidelberg ein Programm aus 20 Chansons von Brassens, Barbara, Brel, Trenet, Piaf, Vian, La Grande Sophie, Jamait, Zaz.  Sie werden eine Soirée mitreißender und energischer aber auch melancholischer Momente erleben, als wären Sie unter dem „Ciel de Paris“. Christophe wird mit seiner sonoren Stimme Geschichten hinter den Titeln und Anekdoten zu den Genregrößen sowie vieles Andere, was sich um die Chansons rankt, erzählen, sodass jeder Zuhörer auch ohne Französischkenntnisse nicht nur einen Abend voller Emotionen, sondern auch voller Poesie erleben wird. Alle Beteiligten spenden ihren Erlös dem Zoo Heidelberg.

Donnerstag, 26. Oktober 2017
20:00 Uhr

Rendez-vous Beatbox Labelnight

Rendez-vous Beatbox Labelnight

Mundakrobatik und Fingerfertigkeit auf Deutsch und Französisch! Das Rendez-vous Beatbox Labelnight vereint die Kunst zweier Beatboxer und die Labelnight an einem Abend.

Der französische Beatbox-Champion von 2015 Alexinho und der Heidelberger Beatboxer Ray starten mit einem beeindruckenden Battle und werden euch kräftig einheizen. Direkt danach geht es weiter mit einer Labelnight der Jungs vom Breidenbach Studio – die einen Guest-Star aus Frankreich eingeladen haben.

Seid dabei, freut euch und genießt die Party!

Donnerstag, 26. Oktober 2017
20:00 Uhr

LiveBühne: Patrick Libéral

LiveBühne: Patrick Libéral

Deutsch-französischer Rap

Patrick Libéral nimmt das Publikum auf die Reise durch seinen Mosaikkosmos. Die lyrisch-philosophische Komponente „en français“ serviert der Musiker zusammen mit Élisabeth Baron. Im deutschen Rap führt er alleine Regie. Patrick Libéral reflektiert in seinen Texten Erfahrungen von Reisen, Beziehungen und nostalgischen Momenten Sozialkritisch setzt er sich mit Konsum oder gesellschaftlichen Konventionen auseinander.

Freitag, 27. Oktober 2017
19:00 Uhr

Les 18 régions de France, eine kulinarische Reise ENTFÄLLT LEIDER!!!

Les 18 régions de France, eine kulinarische Reise ENTFÄLLT LEIDER!!!

Lassen Sie sich verführen! 18 Regionen Frankreichs wollen kulinarisch entdeckt werden. Von deftig bis exotisch warten ebenso viele Spezialitäten auf Sie, die mit interessanten und amüsanten Informationen gespickt die Geschmacksnerven überraschen werden. 
Dazu die passenden Weine, vorgestellt von Felix Kühner von der Vinothek Laibach & Seeger aus der Bahnstadt.
Schließen Sie ihre Augen vor Genuss oder öffnen Sie sie vor Überraschung… surprise aux goûts!

<<  1 2 [34  >>