15.-24. Oktober 2021

Französische Woche Heidelberg


150 Jahre danach - La Commune de Paris (1871)

Veranstalter: Montpellier-Haus
Eintritt: frei
VVK Infos Anmeldung empfohlen 06221/16 29 69 oder unter anmeldung [AT] montpellier-haus [PUNKT] de
Datum: Donnerstag, 21. Oktober 2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 20:00 Uhr
150 Jahre danach - La Commune de Paris (1871)

Nicht nur infolge des Krieges gegen Preußen 1871 war Frankreich (geo-)politischen Veränderungen unterworfen. Bereits seit Herbst 1870 lieferten sich in Paris Monarchisten, Anhänger der Republik und sozialistische Bewegungen einen ungleichen Kampf um die Erneuerung von Staat und Gesellschaft. Bei diesem Kampf um Befreiung, Gleichstellung und Recht auf Bildung spielten Frauen eine gewichtige Rolle. Auch wenn das Aufbegehren mit einer Niederlage endete, ist die Erinnerung an die Commune bis heute lebendig. Guilhem Zumbaum-Tomasi geht der Frage nach, wieso 150 Jahre später an die Commune zu erinnern ist. Nach dem Studium der Geschichte in Montpellier, FU und TU Berlin und im Centre Marc Bloch arbeitete der Historiker in Museen und Gedenkstätten. Sein Weg führte ihn von Berlin nach Heidelberg (Friedrich-Ebert-Gedenkstätte) wieder zurück nach Berlin. Er leitet heute das im Aufbau befindliche Hugenottenmuseum Berlin.