15.-24. Oktober 2021

Französische Woche Heidelberg

  • Höfische Damen und Ritter: Mittelalter und Renaissance in der französischen Vokalmusik des 19. Jahrhunderts
  • Spitzenklöpplerin oder Milchmagd? Wer ist wer? Malatelier mit Florence Kœnig
  • Shared Reading mit Schwerpunkt Kanada
  • Vom Rauschen und Rumoren der Welt
  • Von Vermeers Flandern bis nach Afrika: Die Bilderreise von Florence Kœnig
  • Höfische Damen und Ritter: Mittelalter und Renaissance in der französischen Vokalmusik des 19. Jahrhunderts

    Bereits im 18. Jahrhundert entwickelte sich eine idealisierte Anschauung des Mittelalters und der Renaissance, die ihren Weg nicht nur in die Architektur, Malerei und Literatur fand, sondern auch in die Musik der frühen und späteren Romantik. Florence Launay (Gesang und Moderation) und Philippe…

  • Spitzenklöpplerin oder Milchmagd? Wer ist wer? Malatelier mit Florence Kœnig

    Zwei Bilder von Jan Vermeer, die durch eine Geschichte verbunden sind. Während Anna einen Kragen aus Spitze näht, schuftet Johanna in der Küche. Was verbindet die beiden Mädchen? Was trennt sie? Nach und nach lüftet sich das Geheimnis. Auf Grundlade des Buches von Géraldine Elschner …

  • Shared Reading mit Schwerpunkt Kanada

    Bei Shared Reading wollen wir uns alle gemeinsam zum Lesen von Literatur treffen. Ausgebildete Leseleiter*innen bringen Geschichten mit. Ohne Vorwissen und Vorbereitung werden die Texte laut vorgelesen und können von allen kommentiert werden. Wir nehmen jeden Gedanken und jedes Gefühl auf. Eine…

  • Vom Rauschen und Rumoren der Welt

    Der von Claudia Steinitz und Tobias Scheffel übersetzte Roman Vom Rauschen und Rumoren der Welt, erschienen 2020 bei Edition Converso (251 Seiten), geht der Frage nach, wo ist mein Platz in der Welt, wenn ich nicht der Norm entspreche? Und – wie kann die große Kakophonie, das lä…

  • Von Vermeers Flandern bis nach Afrika: Die Bilderreise von Florence Kœnig

    In unterschiedlichsten Bildern hat die Künstlerin Florence Koenig das Leben, die Farben und die Natur des afrikanischen Kontinents eingefangen und damit zahlreiche Bücher über Afrika illustriert. Zugleich zeigt sich Koenig von der niederländischen Genremalerei Jan Vermeers inspiriert:  …

Rückblick 2020

Aktuelles

Die Französische Woche Heidelberg findet in diesem Jahr vom 15.-24. Oktober statt. Schwerpunkte werden Montpellier und die Occitanie sein – hier sind 60 Jahre Städtepartnerschaft zu feiern – sowie das frankophone Kanada anlässlich des Gastlandauftritts bei der Frankfurter Buchmesse.

Wenn Sie sich mit einem eigenen kulturellen Beitrag an unserem Frankreich-Festival beteiligen möchten, schreiben Sie bitte eine Mail an: kontakt [AT] franzoesische-woche-heidelberg [PUNKT] de

Bedingungen für Ihre Teilnahme finden Sie hier.

 

Sobald es die aktuelle Situation wieder zulässt, finden Sie beim dfk, der die Französische Woche verantwortet, ganzjährig ein französisches Kulturangebot:

http://www.deutsch-franzoesischer-kulturkreis.de/

Die Französische Woche Heidelberg ist auch auf Instagram vertreten!

Unseren Login-Bereich und Informationen für Akteure finden Sie im Menü im Bereich Akteure.

Über uns

Im Herbst 2006 wird der Grundstein für das Festival „Französische Woche Heidelberg“ gelegt. Die Idee, französische Kultur in der Stadt zu leben und zu beleben, findet schnell ein begeistertes Publikum und viel Unterstützung bei der Stadt sowie kulturellen Institutionen und Akteuren. 

Mit etwa 50 Veranstaltungen rund um die deutsch-französische Kultur aus nahezu allen kulturellen und künstlerischen Sparten ist die Französische Woche anschauliches Beispiel dafür, wie die deutsch-französische Freundschaft in Heidelberg und Umgebung gelebt wird. 

Weiterlesen

Programmbroschüre 2020

Broschuere 2020 titel

Die Programmbroschüre 2020 finden Sie hier zum herunterladen.

Programmbroschüre

Facebook

Pressespiegel 2020

Pressespiegel 2020 ansehen

Postkarten

Postkarte-liberte-egalite.jpg

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg

HD Logo