9. – 18. Oktober 2020

Französische Woche Heidelberg

2015

Mittwoch, 28. Oktober 2015
20:00 Uhr

Kunst gegen Bares - Wettkampf der Künste um liberté und égalité ...

Kunst gegen Bares - Wettkampf der Künste um liberté und égalité ...

Ein Abend, eine Bühne, acht Künstler, acht Sparschweine, acht mal zehn Minuten ganz viel Spaß. Und am Ende kürt das Publikum den Sieger des Abends: Das Kapitalistenschwein. Denn, ob der Vortrag gefallen hat, erkennt der Künstler am Inhalt seines Sparschweins.

Der Kreativität der Künstler sind außer dem Zeitrahmen keine Grenzen gesetzt. Theater, Musik, Film, Varieté, Literatur, Pantomime, Stand Up, Clownerie – Kunst gegen Bares steht allen Formen des künstlerischen Ausdrucks offen.

Initiator und Conférencier Jens Wienand, seines Zeichens DJ, Slam-Poet, Labelbetreiber und Veranstalter führt durch den Abend.

In Zusammenarbeit mit WORD UP!
Mittwoch, 28. Oktober 2015
18:00 Uhr

Le siècle de Louis XIV – Sonne und Schatten eines Jahrhundertherrschers (Vernissage)

Le siècle de Louis XIV –  Sonne und Schatten eines Jahrhundertherrschers (Vernissage)

Kaum ein anderer europäischer Herrscher gilt uns heute so sehr als Chiffre seiner Epoche wie der französische Sonnenkönig Ludwig XIV. Absolutistische Staatsführung und militärische Expansion stehen neben kultureller Blüte und Prachtentfaltung. Zum 300. Todestag dieses „Jahrhundertherrschers“ zeigt die Mannheimer Universitätsbibliothek gemeinsam mit Prof. Hiram Kümper und seinem Lehrstuhlteam eine Ausstellung von zeitgenössischen Buchbeständen, die Sonne und Schatten seiner Herrschaft ausleuchten.

Mittwoch, 28. Oktober 2015
19:30 Uhr

Les Francines

Les Francines

Kennengelernt haben sich Françoise und Blandine vor 6 Jahren in Heidelberg bei einem Konzert während der Französischen Woche. Schnell haben die zwei Französinnen festgestellt, dass sie das gleiche Faible für das Chanson teilen und es kam  schnell zu gemeinsamen lebhaften Liederabenden in ihren Wahlheimaten Heidelberg und Mannheim.

Sie treten nun als Duo auf kleinen Bühnen und bei Privatfeiern in der Rhein-Neckar-Region auf, um ihr geliebtes Chanson auf eine frische, freche und fröhliche Art aufzuführen.

Mittwoch, 28. Oktober 2015
19:30 Uhr

La famille Bélier

La famille Bélier

Dans la famille Bélier, tout le monde est sourd sauf Paula, 16 ans. Elle est une interprète indispensable à ses parents au quotidien, notamment pour l’exploitation de la ferme familiale. Un jour, poussée par son professeur de musique qui lui a découvert un don pour le chant, elle décide de préparer le concours de Radio France. Un choix de vie qui signifierait pour elle l’éloignement de sa famille et un passage inévitable à l’âge adulte.

Film en version originale sous-titrée en français.

Donnerstag, 29. Oktober 2015
19:00 Uhr

Les combattants - Liebe auf den ersten Schlag

Les combattants - Liebe auf den ersten Schlag

Les combattants ist die Geschichte einer ganz besonderen Liebe. Arnaud trifft in seinen Sommerferien auf Madeleine, die ganz anders ist als er. Während er das Leben locker nimmt, zieht sie ein hartes Überlebenstraining durch, da sie fest davon überzeugt ist, dass der Weltuntergang kurz bevorsteht. Sie ist schroff, unbeirrbar und faszinierend. Bevor Arnaud weiß, wie ihm geschieht, hat er sich zusammen mit Madeleine beim großen Survival-Training angemeldet. Und bekanntlich ziehen sich Gegensätze an…

Donnerstag, 29. Oktober 2015
16:30 Uhr

Jean-Philippe Blondel: Zweiundzwanzig

Jean-Philippe Blondel: Zweiundzwanzig

Zweiundzwanzig ist die späte literarische Bewältigung eines Schicksals, das dem Autor selbst vor einem halben Leben widerfuhr. Durch zwei Autounfälle verliert der Ich-Erzähler zunächst Mutter und Bruder, dann auch den Vater. Er geht wie in Trance durch ein Leben, dass sinnentleert scheint. Seine Ex-Freudin Laure und sein bester Freund Samuel, dem sich Laure zugewandt hat, stehen ihm bei. Sie fangen ihn auf mit einem Verständnis, das die Angehörigen nicht aufbringen können und begleiten ihn auf eine Reise durch den Südwesten der USA, zu einem Sehnsuchtsort, den er nur aus einem Song von Lloyd Cole kennt. Dort entscheidet sich auch sein Weg in den Suizid oder zur Rückkehr ins Leben. Ein ebenso subtiler wie eingängiger Roman über die Trauer und dabei ein farbiger Road-Movie über die Reise des jungen Trios.

Donnerstag, 29. Oktober 2015
19:30 Uhr

Liberté, égalité, fragilité - Literarischer Salon

Liberté, égalité, fragilité - Literarischer Salon

Sie suchen nach vertrauenswürdigen Bücherempfehlungen? Versuchen Sie es doch mal mit dem Literarischen Salon der vhs Heidelberg. Der Buchhändler Wilhelm Reichert und der Literaturkritiker Frank Barsch geben ihnen Orientierung im Labyrinth der Neuerscheinungen – auf unterhaltsame Art.

Passend zu unserem Schwerpunkt Französische Literatur (u.a. Marie NDiaye, Michel Houellebecq, Anthony Phelps, Édouard Louis) verwöhnen wir Sie mit Getränken und einem köstlichen Imbiss, natürlich à la française.

Donnerstag, 29. Oktober 2015
18:00 Uhr

Tomi Ungerer – Mein Humor ist sowieso schwarz

Tomi Ungerer – Mein Humor ist sowieso schwarz

Tomi Ungerer - Er durfte kein Abitur machen, weil man ihn als „subversiv“ einstufte. Er spricht, denkt und schreibt in vier Sprachen, setzt sich unermüdlich für die deutsch-französische Freundschaft ein und will „Respekt“ als Schulfach durchsetzen. Sein Strich hat „bisweilen die Schärfe einer schartigen Rasierklinge“, wie ein Museumskonservator einmal über ihn äußerte – immer noch... 1,5 Stunden über einen der kreativsten Zeichner, dem schon zu Lebzeiten ein Museum eingerichtet wurde.

Die Referentin Yvonne Weber gibt das Versprechen: Vergnügen garantiert!

Tomi Ungerer - viele von Ihnen, liebe Frankophile, hatten bereits seine Kunstwerke in der Hand, denn er schuf bereits zwei Briefmarken zu den Jubiläen 40 und 50 Jahre Deutsch-Französische Beziehung. Tomi Ungerer - französischer Zeichner, Karikaturist und Autor, Schriftsteller, Cartoonist, Grafiker, Illustrator - „Der Mann raucht, seine Frau heißt Yvonne, er liebt Katzen, er hat am gleichen Tag Geburtstag - bei so vielen Paralleln musste ich Ungerer machem“, so die in Neckarsteinach lebende freie Kunsthistorikerin zu ihrem Vortrag über das Leben und Wirken des seit 2007 ersten lebenden Künstler mit eigenem Museum in Frankreich. Geboren am 28.11.1931 in Straßburg schafft es Ungerer „auch dem trübsinnigsten Betrachter ein Lächeln zu entlocken.“

Freitag, 30. Oktober 2015
20:00 Uhr

Zum Finale: La Formation Fatale

Zum Finale: La Formation Fatale

Aus einer Flasche Rotwein wurden zwei – aus zwei die „Formation fatale“. Das deutsch-französische Pop-Ensemble mit Musikern aus Mannheim und Nancy ist eine ausgewogene Melange, die das französische Savoir-vivre mit deutscher Dichtkunst von Frontmann Julian Schwizler vereint. Rhythmisches Ratatouille, so lässt sich die Sound-Mixture der "Formation fatale" am besten umschreiben. Vielfältig, charmant und schön, bewegt sich die Formation musikalisch im Dunstschleier der Popmusik und scheut dabei auch keine Einflüsse aus organischem HipHop.

Montag, 30. November 2015

Antoine Guilloppé : Der große Traum von Freiheit (Ausstellung)

Antoine Guilloppé : Der große Traum von Freiheit (Ausstellung)

Wie ein Wolf und Tief im Dschungel: Skizzen und Illustrationen aus beiden Büchern führen uns in die Welt des französischen Illustrators Antoine Guilloppé - teils im Montpellier-Haus (Tout d'un loup), teils in der Stadtbücherei (Ma jungle in Laserschnitt-Technik), als Teil der großen Indonesien-Ausstellung.

Klassen herzlich willkommen! (Voranmeldung erbeten)

Mit Unterstützung der Éditions L'Elan vert und Gautier-Languereau

<<  2 3 4 5 6 [7